Archiv 2014

- Deutscher Behindertenrat fordert Erhöhung der Ausgleichsabgabe 11 Forderungen vorgestellt
02.12.2014 - Der Deutsche Behindertenrat (DBR) hat scharfe Kritik an der Beschäftigungspolitik für behinderte Menschen geübt. Das Aktionsbündnis forderte, die gesetzlich vorgegebene Beschäftigungspflicht einzuhalten, wonach private und öffentliche Arbeitgeber schwerbehinderte Menschen beschäftigen müssen.
- Kooperationsverbot aufheben inklusive Bildung verbessern!
03.11.2014 - Der Deutsche Behindertenrat (DBR) begrüßt die geplante Grundgesetzänderung zur Lockerung des Kooperationsverbotes von Bund und Ländern in der Wissenschaft. "Die Gesetzesinitiative ist richtig, muss jedoch weitergehen. Würde jetzt auch ein Ende des Verbots im schulischen Bereich eingeläutet, gelänge ein echter Durchbruch.
- Bericht zur Barrierefreiheit: Deutscher Behindertenrat fordert Konsequenzen
16.09.2014 - Der Deutsche Behindertenrat (DBR) hat ein gemeinsames Eckpunktepapier für eine Reform des Behindertengleichstellungsgesetzes (BGG) vorgelegt. "Es geht uns insbesondere um eine verbindlichere Einbindung der privaten Anbieter von Dienstleistungen. Sie müssen gesetzlich dazu verpflichtet werden, mehr Barrierefreiheit zu gewährleisten", sagte SoVD-Präsident und DBR-Sprecher Adolf Bauer am Dienstag in Berlin.
- Patienten setzen Rückenschmerz und Rheuma auf die Agenda
22.8.2014 - Presseerklärung zur Sitzung des Gemeinsamen Bundesausschusses am 21.8.2014: Rückenschmerzen belegen unter den weit verbreiteten Krankheiten einen Spitzenplatz und auch rheumatische Erkrankungen gelten als Volkskrankheiten. In Deutschland leiden rund zwei Millionen Menschen an Rückenschmerzen und bei weit über 600.000 Patienten der gesetzlichen Krankenversicherung wurde bisher eine rheumatoide Arthritis (eine entzündliche rheumatische Erkrankung) diagnostiziert. Jetzt haben Patientenorganisationen beide Erkrankungen auf die Tagesordnung des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) gesetzt.
- DBR fordert: Schwerpunkt Inklusion im Bildungsbericht verstetigen!
24.06.2014 - "Der Bildungsbericht zeigt, wie wenig bisher darüber bekannt ist, wie Inklusion an Schulen verläuft." Das erklärte SoVD-Präsident und DBR-Sprecher Adolf Bauer am Dienstag anlässlich der Fachtagung "Bildung in Deutschland".
- Bundesteilhabegesetz: Deutscher Behindertenrat, Freie Wohlfahrtspflege und Fachverbände legen gemeinsame Positionierung vor
27.05.2014 - Gemeinsam mit der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege (BAGFW) sowie den Fachverbänden für Menschen mit Behinderung hat der DBR am Dienstag eine gemeinsame Positionierung zur Schaffung eines Bundesteilhabegesetzes vorgelegt. Damit demonstrieren die Organisationen einen engen inhaltlichen Schulterschluss.
- Wahlaufruf des Deutschen Behindertenrates: Für ein barrierefreies und demokratisches Europa
23.05.2014 - Der Deutsche Behindertenrat (DBR) ruft zur Stimmabgabe bei der Europawahl am 25. Mai auf.
- DBR zum Europäischen Protesttag der Menschen mit Behinderungen
02.05.2014 - Der Deutsche Behindertenrat (DBR) fordert eine umfassende Gesetzesreform für die Teilhabe behinderter Menschen. DBR-Sprecher Adolf Bauer: "Volle und wirksame Teilhabe gewährleisten!"
- Behindertenrechtskonvention verpflichtet aktiv zu werden
26.03.2014 Der Deutsche Behindertenrat (DBR) fordert eine "strategische Gesamtausrichtung" des Umsetzungsprozesses der UN-Behindertenrechtskonvention.
- Behindertenrat fordert Rückkehr zum Nachteilsausgleich
28.02.2014 - DBR-Sprecherratsvorsitzender Adolf Bauer:"Das Plus bei den Rundfunkeinnahmen muss genutzt werden, um soziale Härten, insbesondere bei behinderten Menschen, auszugleichen. Eine pauschale Rundfunkbeitragssenkung um 73 Cent wäre kein fairer Ausgleich. Denn Menschen mit Behinderungen bleibt die Teilnahme an öffentlichen Veranstaltungen oft versagt."
© 2004 - 2017 Deutscher Behindertenrat