Bundeskanzlerin im Gespräch mit dem DBR-Sprecherrat


Foto: Bundesregierung / Sandra Steins“. von links Adolf Bauer, Ulrike Mascher,Volker Langguth-Wasem, Dr. Martin Danner,Bundeskanzlerin Dr.Angela Merkel und Dr. Sigrid Arnade

Berlin, 18. Januar 2017

Der Sprecherrat des Deutschen Behindertenrats (DBR) führte am 18.01.2017 ein Gespräch mit der Bundeskanzlerin. Frau Dr. Merkel zeigte sich interessiert und offen für die Belange von Menschen mit Behinderung. Die Mitglieder des Sprecherrats Volker Langguth-Wasem, Dr. Sigrid Arnade, Adolf Bauer, Ulrike Mascher und Dr. Martin Danner, Koordinator des DBR, erörterten die vom Sprecherrat vorgeschlagenen Themen:

  • Weiterentwicklung des Bundesteilhabegesetz unter der Berücksichtigung der "Sechs gemeinsamen Kernforderungen zum Bundesteilhabegesetz" des Verbändebündnisses, bestehend aus dem DBR,den Fachverbänden für Menschen mit Behinderungen,dem Paritätischen Gesamtverband, dem Deutschen Roten Kreuz und dem Deutschen Gewerkschaftsbund
  • Novellierung des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG)
  • Wahlrechtsausschüsse
  • Gesamtstrategie zur inklusiven Bildung
  • Erwerbsminderungsrenten.

Das Gespräch fand in vertrauensvoller Atmosphäre statt.
© 2004 - 2017 Deutscher Behindertenrat