Bundesregierung hat keine Strategie für Menschen mit Behinderungen

Berlin, 21. Juni 2018

Der Deutsche Behindertenrat kritisiert fehlende Umsetzungskonzepte und mangelhafte Strategien für die Teilhabe behinderter Menschen am öffentlichen Leben. "Die Bundesregierung lässt keine Strategie erkennen, um die volle, wirksame und gleichberechtigte Teilhabe am politischen, sozialen und kulturellen Leben für Menschen mit Behinderungen zu sichern", heißt es im Bericht zur zweiten Staatenprüfung Deutschlands vor dem Fachausschuss der UN-Behindertenrechtskonvention. "Insbesondere fehlende Umsetzungskonzepte und unzureichende Strategien
müssen die Bundesregierung alarmieren"
, sagte Adolf Bauer, SoVD-Präsident und Sprecher des Behindertenrats, der Nachrichtenagentur AFP.

Den Kurzbericht zur 2. Staatenprüfung Deutschlands als PDF herunterladen:

 Kurzbericht zur 2. Staatenprüfung Deutschlands (deutsch) (298,2 KB)


© 2004 - 2018 Deutscher Behindertenrat